Brennender Midi

Brennender MidiEin Milit rflugzeug f llt vom Himmel Seite 37 macht eine Zeugin eine klare Aussage Seite 241 geht unserem Capitaine endlich ein Licht auf Und was sollen S tze wie Olivenb ume wie Kreuze auf einem Soldatenfriedhof , Bondards Burg leuchtete wie ein riesiger Laib frisch gebackenen Wei brot Und wieso ist eine B ckerei pl tzlich eine boulangerie und dann wieder eine B ckerei Und wieso sagt jemand pl tzlich oui Werde B cher heutzutage nicht mehr lektoriert, merde Aktuelle Terroraktionen in Europa werden eingebaut. Eigentlich ein gewohnt guter Krimi aus der Reihe Mir hat aber die Wahl der Geschichte insgesamt nicht wirklich gefallen und die Personen blieben ungewohnt flach und stereotyp Ich hoffe auf den vierten Band. The writing is good and fast paced, but the storyline is a bit too much. Capitaine Roger Blanc weilt erst zwei Monate in seinem s dfranz sischen Zuhause, da muss er sich sich schon mit seinem dritten Fall besch ftigen nahe eines Milit rflugplatzes ist eine Maschine in den Olivenhain gest rzt und der Pilot Arnaud Mattely tot Was anfangs wie ein n chtlicher Unfall wirkt, entpuppt sich schnell als m glicher Mord und schon findet sich ein weiteres, bel zugerichtetes OpferBlanc und seine Kollegen beginnen umgehend mit einer ganzen Reihe an Befragungen und es stellt sich heraus, dass die Kollegen des gutaussehenden Soldaten der Luftwaffe ob des Verlusts nicht sonderlich niedergeschlagen sind Doch Blanc hat es nicht nur mit fragw rdigen Zeugen und cholerischen Anwohnern, die gegen den Flugl rm k mpfen, zu tun, sondern auch mit dem Milit r, das stets auf dem aktuellen Stand der Ermittlungen sein m chte, und der Untersuchungsbeh rde f r Flugunf lle Es deutet sich also jeden Menge Kompetenzgerangel an nicht gerade das, was ein Ermittler sich f r seine Arbeit w nscht.Und dann stellt Blanc fest, dass der gut ausgebildete Tote noch f r einen anderen, geheimnisvollen Auftraggeber geflogen ist und dadurch scheinbar reichlich Geld verdient hat Ist in diesem Zusammenhang ein Tatmotiv zu finden Ganz nebenbei muss sich Roger Blanc auch um sein Privatleben k mmern, denn es gilt die Scheidungspapiere zu unterschreiben und mit seine aktuelle Aff re zu h ndeln Der Capitaine ist ein handfester kantiger Kerl, der als Ermittler die richtigen Fragen stellt und sich durchaus auch gegen Widerst nde durchzusetzen wei Jenseits des Jobs geht es darum, noch einiges in Angriff zu nehmen und zu ordnen f r mich ein gut entwickelter Charakter, der zudem stets glaubhaft wirkt.Erg nzt wird er von seinen Kollegen Marius Tonon, der nicht ganz so viel Ermittler Ehrgeiz wie Blanc besitzt, und der jungen Computerspezialistin Fabienne Couillard, die f r mich ein echtes Highlight in diesem Trio darstellt.Zu einer guten Spannungskurve, einem gekonnten Ende und gro artigen Hauptfiguren gesellen sich die politischen und gesellschaftlichen Probleme unserer Zeit, die wohl noch lange allgegenw rtig bleiben werden F r mich hat der Autor Cay Rademacher diese Themen gekonnt in die Handlung einflie en lassen.Chapeau, auch der dritte Fall um Capitaine Roger Blanc hat mich auf ganzer Linie berzeugt Ich freue mich schon jetzt auf weitere F lle Die Geschichte In der Provence sind gerade die Sommerferien zu Ende gegangen, die Urlauber kehren zur ck und damit ist auch die vermeintlich ruhige Zeit f r die rtliche Polizei wieder zu Ende In der Nacht vor dem ersten Arbeitstag sind die Stra en verstopft und berall geht es hei her Doch Capitaine Roger Blanc wird von seinem Kollegen Marius Tonon nicht zu einem normalen Verkehrsunfall gerufen, sondern zu einem wesentlich spektakul reren Flugungl ck.Ein Propellerflugzeug ist beim Landeanflug auf die nahe Luftwaffenbasis in einem Olivenhain abgest rzt, der ausgerechnet dem f hrenden Flugl rmgegner der Umgebung geh rt.Handelt es sich nur um einen bedauerlichen Unfall oder steckt mehr dahinter Roger ist ja bekannt daf r, dass er sich nicht so leicht von Ermittlungen abbringen l sst Zusammen mit Marius und Fabienne steckt er auch dieses Mal seine Nase in sehr heikle Angelegenheiten und macht sich damit bei hochrangigen Politikern und einigen Vorgesetzten wenig Freunde.Meine Meinung Der aus Paris strafversetzte Capitaine Roger Blanc hat sich langsam an die s dfranz sische Lebensweise gew hnt und beginnt, sich heimisch zu f hlen Er renoviert flei ig sein altes Haus und vertieft die Freundschaft mit einigen netten Nachbarn.Es gibt in dieser Reihe viele sympathische Charaktere, die mir inzwischen sehr ans Leserherz gewachsen sind Dazu geh ren nicht nur Roger, Marius und Fabienne, sondern auch weitere Figuren, die allesamt mit viel Liebe zum Detail und einer extrem hohen Authentizit t beschrieben werden.Gleicherma en lebensecht zeichnet Cay Rademacher auch die wundersch nen Schaupl tze Rogers Joggingrunden durch die umliegenden Weinberge, entspannte Abendessen unter Platanen, Sonnenunterg nge mit zirpenden Zikaden im Hintergrund die lebendige Atmosph re zieht sich durch die gesamte Geschichte und es wirkt wie ein kleiner Urlaub.An vielen Details erkennt man auch sehr deutlich, dass der Autor ber eine Gegend schreibt, in der er sich auskennt Absolut toll finde ich, dass er eigene Beobachtungen bzw Erlebnisse in die Story einflie en l sst, wie beispielsweise die Tatsache, dass bedeutende historische Funde nicht standesgem in einem Museum ausgestellt werden, sondern ihr Dasein in irgend einem Abstellraum fristen m ssen In gewisser Weise sind Rademachers Krimis auch ein bisschen Reisef hrer f r die idyllische Provence.Der Fall oder die F lle, die Roger und seine Kollegen in diesem Buch zu l sen haben, sind wieder bestens durchdacht und zun chst sehr undurchsichtig An Motiven und Ursachen ist alles m glich, vom Hexenfluch ber Gier bis hin zu Terrorakten komplex und abwechslungsreich pr sentiert sich dieser Krimi und sorgt f r spannende Lesefreude.Am Ende bleiben zwar noch Kleinigkeiten offen, aber das steigert nur die Vorfreude auf den n chsten Teil Fazit Spannende Ermittlungen, sympathische Charaktere und ein absolut authentisches Setting machen diesen Krimi zu einem echten Lesevergn gen Es Ist Herbst Geworden In Der Provence, Und Capitaine Roger Blanc Wird Nach Wie Vor Keine Ruhe Geg Nnt Im Nachbarort Lan On St Rzt Ein Propellerflugzeug Ber Einem Olivenhain Ab, Der Pilot Der Maschine Ist TotBlanc Und Seine Kollegen Eilen Zum Unfallort Und Sehen Sich Schon Bald Mit Vielen Ungereimtheiten Konfrontiert Der Tote War Pilotenanw Rter Beim Milit R, Noch Dazu Als Hervorragender Flieger Bekannt Es Gibt Mehrere Zeugen F R Den Absturz, Doch Ihre Aussagen Passen Nicht Zusammen Handelt Es Sich Vielleicht Gar Nicht Um Einen Tragischen Unfall Dem Capitaine Bleibt Nichts Anderes Brig, Als Sich In Die Ermittlungen Zu St Rzen, Die Schon Bald Interessantes Zutage F Rdern Offenbar Hat Der Tote F R Ein Drogenkartell In Marseille Gearbeitet Und Seine Kameraden Sind Alles Andere Als Ersch Ttert Ber Den Unfall Auch Blancs Privatleben Bleibt Turbulent Mit Den Scheidungspapieren Hat Er Das Ende Seiner Ehe Nun Schriftlich Und Seine Beziehung Zu Untersuchungsrichterin Aveline Vialaron All Gre Gestaltet Sich Nicht Ganz Einfach Vielleicht Ist Da Ablenkung Durch Die Arbeit Nicht Das Schlechteste Doch Muss Es Unbedingt Ein Weiterer Toter Im Olivenhain Sein Bilder der ProvenceDie Sommerferien neigen sich dem Ende entgegen und die Franzosen machen sich auf den Heimweg Tage und N chte voll gepackt mit Unfallberichten, Streitereien und was sonst noch damit einhergeht, dass man nach dem Urlaubs wieder in den Alltagsmodus umschalten muss Zun chst scheint der gemeldete Unfall am Olivenhain genau ins Muster zu passen, bis sich herausstellt, dass ein kleines Schulungsflugzeug abgest rzt ist Der Milit rpilotensch ler stand kurz vor dem erfolgreichen Abschluss seiner Pr fungen und machte einen v llig gesunden Eindruck und auch das Flugzeug war in bestem Zustand Capitaine Roger Blanc, nun schon seit etlichen Wochen in der Provence eingesetzt, hat sofort ein mulmiges Gef hl.Auch bei der Bearbeitung seines dritten gro en Falles eckt Capitaine Roger Blanc wieder m chtig an Dabei ist es nicht mal seine Absicht, sich mit Kollegen und Vorgesetzten anzulegen Er will einfach das Gewirr der Hinweise und Spuren durchdringen, die Machenschaften der Beteiligten durchschauen und nach M glichkeit Schlimmeres verhindern und ein paar Leben retten Den Opfern sollte Gerechtigkeit widerfahren und die T ter sollten ihrer Strafe zugef hrt werden Doch ist Roger Blanc eben Flic und kein Diplomat, deshalb ist seine Karriere nach den Anti Korruptionsermittlungen in Paris auch an einem Endpunkt angelangt Seine Frau hat auch etwas Besseres zu tun als mit ihm in der Provinz zu versauern, deshalb ist die Scheidung eingereicht Blanc hat also nicht viel zu verlieren und braucht kaum R cksichten zu nehmen Mit gro er Fertigkeit beschreibt Cay Rademacher das Geschehen in der franz sischen Provinz Bestens ist herausgearbeitet, dass es nicht alles r ckst ndig ist, dass die milde Verachtung der Hauptst dter mitnichten gerechtfertigt ist Die malerische Landschaft kann den durchaus falschen Eindruck erwecken, dass sich hier Fuchs und Hase gute Nacht sagen Gerade diese Beschaulichkeit kann als Tarnung f r jedes Verbrechen missbraucht werden Und so kann man zu Beginn nicht ahnen, was einen erwartet Ausgekl gelt und komplex ist dieser Fall, der das Beste aus Roger Blanc herausholt und gleichzeitig seine Verletzlichkeit zeigt Mit feinsinnigem Humor und einigen deftigen Fl chen werden ernste Themen angegangen und nach der Lekt re bleibt eine leichte G nsehaut Sollte etwa auch das eigene Provinznest dem Verbrechen eine Heimat bieten ber einem Olivenhain, mitten in der Provence, st rzt eine Propellermaschine der nahegelegenen Milit rbasis ab Capitaine Roger Blanc wird mit seinen Kollegen zum Unfallort gerufen und stellt fest, dass es wohl nicht nur ein Unfall war Der Polizist wird mit seltsamen Begebenheiten konfrontiert, wie zum Beispiel einer Hexe und dass die Kollegen des abgest rzten Piloten, nicht um diesen trauern Blanc hat so schon den Kopf voll, wenn es um seine Scheidung geht Auch muss er mal endlich sein neues Domizil auf Vordermann bringen Er ist noch nicht lange von Paris in die Provence versetzt worden Aber diesen Fall, l sst ihn auch nicht kalt Capitaine Roger Blanc, ist die Hauptfigur in diesem Krimi aus Frankreich Warum er aus der Hauptstadt auf das Land versetzt wurde, wird in diesem Buch nicht klar, aber irgendetwas muss vorgefallen sein Ob es etwas mit seiner Aff re zu tun hat Dieses Buch ist der dritte Fall, den Cay Rademacher sich ausgedacht hat Aktuelle Themen, wie der Absturz des Airbus in den franz sischen Alpen, oder die Bedrohung durch Terroristen im eigenen Land, werden hier mit eingewoben Spannend versucht der Flic, die Geheimnisse aufzul sen und lernt dabei seltsame Gestalten kennen Cay Rademacher zeichnet ein sch nes Bild von der Provence, das dazu verleitet die Koffer zu packen und dort hin zu reisen Doch zeigt er auch die Probleme, die wie berall in Europa, in den St dten und wohl auch auf dem Land, existieren Junge Leute, die verblendet durch ihre Armut oder Langeweile, radikal werden Sich Gruppen zuwenden, die nichts Gutes im Sinn haben Wenn du denkst, du m sstest erst die anderen B nde lesen, um mit der Geschichte des Kommissar klarzukommen, dann kann ich dich beruhigen Es ist nicht n tig, die Story ist in sich schl ssig und die wenigen Andeutungen, die vorkommen weben sich in die Geschichte ein, so das kein Bedarf besteht Allerdings werde ich bestimmt die beiden ersten B nde lesen Denn Cay Rademacher schreibt angenehm leicht und unterhaltend, teilweise auch recht komisch Die 300 Seiten sind schnell gelesen und rei en mit. Inhalt Ein Milit rflugzeug st rzt bei einem n chtlichen bungsflug in einen Olivenhain und geht in Flammen auf Der junge Pilot, der kurz vor Beendigung seiner Ausbildung stand, kommt dabei ums Leben Dies ist der dritte Fall, den Capitaine Roger Blanc aufkl ren muss.Es gilt eine Menge Spuren zu verfolgen, denn die m glichen Motive sind vielf ltig Hatte der einzelg ngerische Pilot etwas zu verbergen Oder galt der Anschlag gar nicht ihm pers nlich sondern dem gesamten franz sischen Milit r Als eine zweite Leiche im Olivenhain gefunden wird, gibt es weitere offene Fragen f r Blanc und sein Team.Meine Meinung Mir hat dieser zu Anfang eher ruhige Krimi, in dessen Verlauf sich aber noch jede Menge Spannung aufbaut, gut gefallen.Capitaine Blanc und seine beiden Kollegen sind in diesem mittlerweile dritten Band der Serie schon ein richtig gutes Team geworden.Sie erg nzen sich mit ihren F higkeiten und charakteristischen Wesensz gen ganz hervorragend und tragen, jeder auf seine Weise, gemeinsam zur L sung des Falles bei.Auch das Privatleben der Ermittler ist wieder Teil des Buches, nimmt aber nur einen eher kleinen Raum ein.Cay Rademacher hat einen angenehmen Schreibstil, der leicht zu lesen ist und die gelassene s dfranz sische Lebensart dadurch gut vermittelt Die besonderen Probleme der Region um Marseille spielen eine gro e Rolle in diesem Krimi und sind zudem hochaktuell.Man merkt, dass der Autor hier seine zweite Heimat gefunden hat und einen klaren Blick von Au en auf die lokalen Gegebenheiten wirft.Den Titel Brennender Midi finde ich sehr gut gew hlt, denn nicht nur im Olivenhain brennt es Politische und gesellschaftliche Brandherde verschiedenster Art gibt es im gesamten Midi S dfrankreich und diese sind zum Teil u erst dramatisch.Fazit Wer sich von dem eher gem tlichen Auftakt nicht t uschen l sst, den erwartet ein spannender Krimi mit hochaktuellen brisanten Themen.

1965 in Flensburg geboren, studierte in K ln und Washington Anglo Amerikanische Geschichte, Alte Geschichte und Philosophie und lebt heute mit seiner Familie in der Provence.Seit einigen Jahren Redakteur bei GEO sowie Gesch ftsf hrender Redakteur des Geschichtsmagazins GEO EPOCHE Au erdem schreibt R historische Romane und Sachb cher.

[PDF / Epub] ✅ Brennender Midi Author Cay Rademacher – Hookupgoldmilf.info
  • Paperback
  • 304 pages
  • Brennender Midi
  • Cay Rademacher
  • German
  • 12 July 2017
  • 9783832198190

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *